Dienstag, 4. Oktober 2016

Darf ich vorstellen Herr und Frau Z


... und Ja Schiller's Platzli bleibt Schiller's Platzli - nur so zur Info am Rande!

Anfang September haben wir mit unserer Familie und Freunden den Start in einen neuen Lebensabschnitt gefeiert.
*Foto: www.andreas-schalber.com
Wie ihr auf unserem Foto sehen könnt, hatte ich rote Schuhe an. Etwas Rotes musste dabei sein, wenn man schon einen Feuerwehrmann heiratet.
Lange habe ich nach den passenden Brautschuhen gesucht. Entweder die Farbe hat mir nicht gefallen, die Schuhe waren zu umbequem oder ehrlich gesagt viel zu teuer.
Da kam mir die Idee, ich könnte doch die Schuhe einfärben.
Auf dem nächsten Bild seht ihr das Ergebnis:
Nach kurzer Rücksprache mit der Brautsalonbesitzerin (Brautraum) meines Vertrauen hatte ich meine Schuhe gefunden - Reingeschlüpft und gepasst.
So sahen sie vor dem Einfärben aus:
Wichtig, wie immer beim Umgang mit Farbe, alles gut abdecken und Handschuhe tragen:
Ganz wichtig: die Schuhe müssen aus Baumwolle sein, ansonsten bekommt ihr nicht eure Wunschfarbe.
Zum Färben verwendet habe ich die Farbe der Fima Simplicol und den Farbton Dunkelrot.
Die Schuhe gefärbt habe ich in einem Eimer mit heißem (!) Wasser.
Nach der Einwirkzeit, habe ich zuerst versucht die restliche Farbe in der Badewanne auszuwaschen. Das hat allerdings nicht wirklich funktioniert, so habe ich die Schuhe doch noch in die Waschmaschine gegeben.

Und das war das Ergebnis:
Die Spitze war, vermutlich, aus irgend einem synthetischem Material, die Farbe war schlimm - orange. Zugegeben zuerst bin ich richtig erschrocken. Ich dachte mir schlimmer kann es eh nicht werden und daher griff ich zur Nagelschere. Unter der Spitze hat sich dann meine Wunschfarbe versteckt. Manchmal muss man sich eben etwas trauen.
Die Schleifen musste ich auch mit abtrennen. Das hat mich weiter nicht gestört wollte ich doch eh noch ein wenig Modeschmuck mit einbinden:
Das Wasser mit dem Färbepulver habe ich dann noch zum Färben von zwei verschiedenen Baumwollstoffen verwendet. Einer war Weiß der andere Beige. Diese Stoffe hat dann Martina von Upcycling Quatsch zu meinem Brautstrauß verarbeitet:
*Foto: www.andreas-schalber.com
Ist er nicht ein Traum! Und Upcycling!

Wir haben uns vorab getroffen und auch Bilder ausgetauscht. Als ich den Brautstrauß von ihr überreicht bekommen habe, hätte ich am lieben vor Freude geweint. Er war genau so wie ich ihn mir vorgestellt hatte.
Martina hat zum Stoff zusätzlich noch Spitzen und künstliche Beeren verwendet.
Die Perlen und Steinchen, welche auch noch mit eingearbeitet sind, hat sie aus Modeschmuck heraus genommen, welchen ich von einem ganz lieben Menschen bekommen habe, der leider nicht mehr bei uns ist und auf der Hochzeit gefehlt hat. So war sie aber auch mit dabei.
*Foto: www.andreas-schalber.com
Das sind die Anstecker für den Bräutigam und den Trauzeugen. Auch von Martina.
*Foto: www.andreas-schalber.com
Für meine Trauzeugin habe ich mir ein Armband gewünscht. Den selben Stein, der in der Blume verarbeitet wurde, habe ich auch auf den Brautschuhen gehabt.

Wenn ihr also einen besonderen Brautstrauß sucht seit ihr bei Martina an der richtigen Stelle. Auch sonst macht sie sehr viele Sachen die genau meinen Geschmack treffen.
Hier ihre Homepage : Upcycling-Quatsch

Bis bald mit den nächsten Hochzeitsinfo's
Sonja


Brautstrauß, Anstecker und Armband:
www.upcycling-quatsch.com

Brautschuhe und Kleid:
www.brautraum.at

Foto's mit *gekennzeichnet:
www.andreas-schalber.com



Verlinkt bei:




einfach.nachhaltig.besser.leben
Handmade Kultur - Anleitungen




MerkenMerken
MerkenMerken

Kommentare:

  1. Sehr cool, die roten Schuhe sind der Hingucker, gut das du dich getraut hast.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Petra!!! Manchmal muss man eben was wagen.
      glg
      Sonja

      Löschen
  2. Hallo Sonja!

    Ich bin ganz begeistert von den vielen tollen Ideen, die Du für Deine Hochzeit umgesetzt hast! Herzlichen Glückwunsch auch noch nachträglich!

    Deinen Mut mit den Schuhen bewundere ich sehr, das erste Ergebnis war ja wirklich etwas unverhofft. Beim Färben von Kunstfaser gibt es immer Überraschungen. Tolle Lösung hast Du gefunden!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      Danke dir, Nachhaltigkeit zieht sich bei uns eben durch jeden Lebenslage ☺️
      Glg Sonja

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch :)

    sehr gelungen die Schuhe!!
    ich hab übrigens bei meinem Brautkleid auch zur Farbe gegriffen
    viellicht mach ich mal einen Blogpost drüber
    ich hab blau gefärbt -- das Futter vom Schultertuch und die Kante vom Unterrock :)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Agnes,
      Das hört sich sehr interessant an, also mich würde dein Kleid interessieren. Also her mit einem Post 😊
      Glg Sonja

      Löschen
  4. Was für tolle Fotos!!!! Da kriegt man ja fast selbst lust zu heiraten 😂. Ihr seid aber auch ein schönes Paar! Ich hoffe bis bald mal :)
    Glg
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Z. ;)
    Du hast den Bogen raus!
    Niemals hätte ich mich getraut diese Schuhe in die Waschmaschine zu stecken...aber das Ergebnis ist unglaublich! Toll!
    Brautstrauß, rote Schuhe, supercooles Hochzeitsbild auf eurem Bike...hach herrlich....
    heiraten ist doch was Schönes!
    Ich wünsche euch ein buntes, facettenreiches, glückliches und fröhliches gemeinsames Leben Herr & Frau Z.
    Ganz herzliche Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Alles, alles Liebe!
    Ihr seht sooo fesch aus! Was für ein tolles Outfit!
    Fan-tas-tisch!!!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sonja,

    du warst ja eine wirklich tolle Upcycling Braut! :-)
    Ich hab mir zu Hochzeit damals bequeme Tanzschuhe gekauft und diese nach der Hochzeit umgefärbt und verwende sie jetzt regelmäßig.

    Liebe Grüße

    Helene

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀