Montag, 21. April 2014

Es grünt auf Schiller's Platzli! Kleine Hilfe für werdende und jung Eltern

Meine lieben Leser!

Wenn heute auch Ostermontag ist wird dies kein Post über Hasen, Schoko und Co.
Schon lange möchte ich diesen Post schreiben bzw. veröffentlichen, nun hab ich es endlich geschafft und Achtung es wird lang.
Wie mancher Leserin / manchem Leser vielleicht schon aufgefallen ist, befasse ich mich sehr mit dem Thema Lebensmittel / Ernährung dazu gekommen ist verstärkt das Thema Umwelt (-Plastikfrei, Upcycling usw.)

Damit ihr seht das ich mich nicht nur mit Plastiktaschen Ersatz befasse und die Eine oder Andere vielleicht auch eine Idee umsetzt, möchte ich euch in unregelmässigen Abständen immer wieder aufzeigen was wir in unserer kleinen Familie machen damit unser grüner Fussabdruck noch grüner wird und bleibt.

Anfangen möchte ich mit den Stoffwindeln unsere Wutzel's.
Freunde und Bekannte wissen das wir sie verwenden und fragen immer wieder nach wie es uns damit geht.
Vorab, Herr Z. und ich sind beide begeistert von den Stoffwindeln und können sie nur jedem empfehlen. Wir werden sie auch beim nächsten Nachwuchs wieder verwenden.
Bis ich schwanger wurde hatte ich keine Ahnung, dass es eine andere Möglichkeit als die der üblichen Wegwerfwindeln gibt. Erstmals hörte ich im Vorbereitungskurs darüber.
Zu Hause angekommen habe ich mich mit diesem Thema befasst und auch Herrn Z. darüber erzählt.
Wir sind bei verschiedenen Babyausstattern gewesen und haben uns darüber erkundigt. Ein Geschäft hatte sie schließlich. Da wir aber noch ziemlich unsicher waren haben wir die Entscheidung auf nach die Geburt verschoben.
Einer Woche nach der Geburt haben wir uns für die Windeln der Marke Popolini entschieden.

Mit der Grundausstattung sind wir recht gut ausgekommen. Überhosen hatten wir aber immer 4 Stück in Verwendung.

Hier die Argumente für die Windeln:

Argumente

Wickelsysteme von PoPoLiNi® sind:
  • gut fürs Baby

    Natürliche und atmungsaktive Materialien sorgen für höchsten Tragekomfort. Die Windeln fördern gegenüber herkömmlichen Wegwerfwindeln die natürliche Beugespreizhaltung des Babys und unterstützen so eine gesunde Entwicklung der Hüftgelenke.
  • gut für die Eltern

    Stoffwindeln helfen dem Kind, in einem sehr frühen Stadium den Zusammenhang zwischen einnässen und dem nass sein zu erkennen. Daher werden Kinder, die mit Stoffwindeln gewickelt werden, erfahrungsgemäß früher sauber.
  • gut für die Umwelt

    Ein einziges Baby verbraucht mehr als 4000 Wegwerfwindeln, was in etwa einen Müllberg von 1000kg verursacht. Der Anteil von Wegwerfwindeln beträgt bis zu 10% des gesamten Restmülles. Waschbare Windeln leisten daher einen entscheidenden Beitrag zur Abfallvermeidung.
  • gut fürs BudgetDas Wickeln mit Mehrwegwindeln ist bis zu 70% günstiger als jenes mit Wegwerfwindeln. Aus diesem Grund fördern in Österreich viele Länder und Gemeinden den Kauf von Mehrwegwindeln. Mehr zur Windelförderung
PoPoLiNi® Wickelkreislauf


Die Argumente sind von der Homepage der Firma Popolini.

Wir können diese Argumente allerdings nur Teilen.

Die häufigsten Gegenargumente:

- du hast ein Baby zu Hause und musst dir die Arbeit vom Windeln waschen nicht auch noch antun.

Dazu können wir nur sagen, wir haben so oder so jeden Tage Wäsche gehabt. Vom Wutzel und mir, keine Ahnung wie andere Mütter das machen aber ich war jeden Tag am Abend so schmutzig das ich gerne alles in die Wäsche gab.

- ich hab keinen Platz in der Wohnung um die Windeln aufzuhängen.

Haben wir auch nicht wirklich, im Sommer konnten wir sie auf den Balkon geben aber im Winter mussten wir manchmal die gewaschenen Windel über den Heizkörper legen damit sie am nächsten Tag trocken sind. Dieses Argument leuchtet mir noch am ehestens ein.

Unser Wutzel wird im Juni 2 Jahre, hatte nie Probleme mit einem offenen oder entzündeten Stelle an seinem Hintern. Seit gut 4 Monaten sagt er bescheid wenn er auf's Töpfchen muss bzw. braucht er zu Hause eigentlich gar keine Windel mehr. Das schreiben wir auch den Stoffwindeln zu.
Abgesehen vom Finanziellen was wir uns in dieser Zeit erspart haben, ist durch uns der Windelberg nur sehr gering gewachsen (- wenn wir unterwegs waren haben wir auch "normale" Windeln verwendet).

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, her damit man lernt nie aus.
Wutzel, Herr Z und ich wünschen euch noch einen schönen Ostermontag und viel Zeit zum entspannen und genießen.

glg
Sonja

PS: dieser Post wird nicht durch die Fa. Popolini gesponsert und ist ein reiner Erfahrungswert von uns.


Kommentare:

  1. Liebe Sonja,
    das ist wirklich ein interessanter Erfahrungsbericht von Dir.
    Als unser Bub vor 29 Jahren zur Welt kam, stand für mich fest, dass ich ausschließlich Stoffwindeln verwende und habe sie auch gleich vor der Geburt gekauft.
    Leider mussten wir feststellen, dass er - egal mit welchem Waschmittel - allergisch darauf reagiert und ich auf die Wegwerfwindeln umsteigen musste, was mich überhaupt nicht freute.
    Da wir Mitte Juli Großeltern werden, kommt mir Dein Beitrag gerade recht und ich werde ihn an meine Jungen weiterleiten. Diese Firma kannte ich überhaupt nicht, was mich aber nicht wundert, da ich mich auch damit nicht mehr auseinandersetzen musste.
    Ich werde mir jetzt auch gleich Deinen Link der Firma anschauen !!!
    Wünsche Dir einen schönen und gemütlichen Ostermontag und herzliche Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Ich habe 2 Kinder, sie sind 17 und 19 Jahre alt und ich habe beide Kinder mit Stoffwindeln gewickelt. Wie man am Alter erkennen kann, musste ich eine Zeitlang 2 Kinder gleichzeitig wickeln, trotzdem war ich verrückt genug, auch weiterhin Stoffwindeln zu verwenden.

    Es ware 2 unterschiedliche System, einerseits Popolino wie die Firma damals hieß und andererseits Bindewindeln mit Wollüberhose.

    Beide Systeme hatten Vor- und Nachteile, insgesamt war ich jedoch hoch zufrieden und hätte es trotz Bergen von Wäsche nicht anders gewollt.

    Kann ich nur weiter empfehlen.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo

    Da stoße ich in deinem Blog doch tatsächlich auch auf einen Beitrag über Popolini Windeln. Ich kann dir da nur recht gebe, bei allen Argumenten. Vor allem der Müll bei normalen Windeln ist enorm. DIe Popolini waren das Erste, was ich in der Schwangerschaft gekauft habe :)
    AUch wenn wir beim Rausgehen und in der Nacht inzwischen oft herkömmliche Windeln verwenden.
    Ein kleines Gegenargument habe ich noch - ich finde leider dass die Beweglichkeit unsere Maus etwas eingeschränkt ist, da sie schmal ist und sich mit dem dicken Windelpopo nicht so gut bewegen/strampeln kann. Aber ich denke das gibt sich wenn sie größer wird.

    LG
    Manuela

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀