Mittwoch, 3. April 2013

Häkeldeckchen

Noch ein Geschenk von meiner Bosa habe ich bekommen:


Es sind Häkeldeckchen, selber gemacht von ihr. Sie wollte sie meiner Mama mitgeben, da sie gedacht hat das die Jungen diese alten Sachen eh nicht mögen, ist ja nicht mehr Modern. Als ich ihr gesagt habe, dass ich sehr wohl die Deckchen mag (-da man sie ja immer zum dekorieren oder als Vorlage für andere Deckchen benützen kann) hatte sie sich sehr darüber gefreut.
Die eine oder andere Idee habe ich schon wo ich die Deckchen einsetzten kann.

Hoffe ihr hattet alle auch so ein schönes Osterwochenende wie wir, es war nur zu kurz - leider. Diese Woche hat schon wieder stressig angefangen bzw. ist einiges die Tage liegen geblieben, daher werde ich wohl oder übel das bloggen ein bisschen hinten anstellen müssen.
Wünsche euch eine restliche schöne Woche!

Liebe Grüße
Sonja

Kommentare:

  1. Liebe Sonja,

    die Deckchen sind wunderschön und viel zu schade zum Weggeben. Weißt Du was ich vor einiger Zeit probiert habe, und zwar habe ich weiße selbsttrocknende Fimomasse ca 5 mm ausgewalkt zu einem Kreis, anschließend ein Deckchen ca in der Größe dieses Kreises draufgelegt, mit dem Nudelholz drüber und angedrückt, sodass das Muster in der Fimomasse war, das Deckchen abgezogen und über einen Schüsselrücken gestülpt, sodass die Fimomasse die Form des Schüsselchens annimmt. Ich habe zwischen Porzellanschüssel und Fimomasse eine Frischhaltefolie gelegt, dass man dann die Fimomasse gut vom Porzellan herunterbringen kann. Dann zwei Tage trocknen lassen und entweder natur belassen oder mit einem Fimolack innen überziehen. Schaut gut aus und hat auch nicht jeder.

    Herzlichen Gruß Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate!

    Danke für die Idee!!! Vielleicht setzte ich sie ja bald um, wenn dann werde ich sie hier sicher zeigen ;-)
    Sonja

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀