Sonntag, 13. Januar 2013

Letzter Urlaubstag

den haben wir heute. Ab Morgen hat auch uns der Alltag wieder und ich hoffe, dass ich dann auch wieder mehr Zeit habe um durch die div. Blog's zu schauen bzw. sorry wenn ich nicht immer alle Kommentare beantworten konnte.

So nun aber kurz Foto's vom Geburtstagsessen meines Mannes:

Tiramisu hat es zwei verschiedene gegeben, eines mit Alkohol und Eier und eines ohne. Der Grund dafür, zwei meiner Freundinnen sind schwanger und dort soll man keine rohe Eier und Alkohol essen. Die Kinder unserer Freunde haben auch dieses Tiramisu bekommen. Das Rezept habe ich von der Qimiq Verpackung genommen.

Das Rezept für das "normale" Tiramisu:
Zutaten:

3 Eiklar
6 Eigelb
150 g Puderzucker
1 Pk Vanillezucker
750 g Mascarpone
Löffelbiskuits
Espresso
Amaretto
1 Prise Salz
2 EL Kakaopulver

Zubereitung:
Alle 6 Eigelbe mit Puder- und Vanillezucker cremig schlagen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und mit einem Schneebesen unter die Mascarpone-Creme rühren. Espresso und Amaretto mischen. Die Hälfte der Löffelbiskuits in eine flache Form legen. Die Hälfte des Espresso-Amaretto-Gemischs darüber träufeln. Die Hälfte der Mascarpanone-Creme darüber streichen. Die andern Biskuits darauf legen, mit dem Rest Espresso beträufeln. Rest der Creme darüberstreichen. Tiramisu für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit reichlich Kakaopulver bestäuben.

Das Rezept habe ich von hier allerdings ist das viel mehr als nur für 4 Personen.


Amaretto habe ich verwendet, da mein Mann ihn sehr gerne mag. Rum schmeckt auch sehr gut dazu.



Die "Pizzaschnecken" und Stangen (- sorry für die schlechte Qualität der Foto's)  hab ich aus folgendem Teig gemacht:

 Zutaten Teig:
1kg glattes Mehl
2 Packungen Trockengerm
1 El Salz
2 El Olivenöl
lauwarmes Wasser

Füllung:
Schinken, Salami, Mais, passierte Tomaten, Kräutersalz, Pfeffer, Oregano

Zubereitung:
Mehl, Germ und Salz vermengen. Das Wasser dazugeben und mit einem Knethacken so lange unterrühren bis der Teig geschmeidig ist. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. Ich habe den Teig am Vormittag (ca. 9 Uhr) gemacht und zu Mittag weiterverarbeitet. 
Den Teig ausrollen, mit Schinken oder Salami, Mais usw. belegen. Für die Schnecken den Teig zusammenrollen und dann 3 cm dicke Scheiben herunterschneiden und auf das Blech geben. Für die Rollen im Prinzip das selbe nur, dass ich dort den Teig nur einmal zusammengerollt habe und dann auch auf das Blech geben. 
Das Rohr habe ich vorgeheizt. Die "Pizzateile" habe ich dann bei 180° fertig backen lassen bis die Teile eine schöne Bräunung hatten.

Die Geschenke für meinen Mann:



Für's Büro hat er eine Kaffeetasse mit einem Bild von unserem Sohn und mir und ein Mauspad mit verschiedenen Foto's unseres Sohnes mit der Aufschrift - Papa's Bua bekommen.


So und das ist mein Mann! Gemalt vom Sohn unserer Freunde! Sehr markant sein Bärtchen!

Leider hat sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, wünsche euch aber allen doch noch ein schönes restliches Wochenende.
Sonja

Kommentare:

  1. Liebe Sonja, schön das es euch so gut ergangen ist so schöne Bilder(leckere) smile...danke für die Rezepte....muss ich mal ausprobieren.....sei lieb gegrüßt barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen liebe Sonja,

    ja, so kann man eine tolle GT-Party feiern, das wird sicherlich bei allen gut angekommen sein. Danke Dir für die Rezepte und die werde ich sicherlich bald ausprobieren !!

    Das gezeichnete Bild ist das allerschönste Geschenk !!!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀