Freitag, 4. Januar 2013

Div. Sirup

Servus!
Gestern waren wir nach einigen Tagen wieder einmal zu Hause und konnten richtig fein relaxen. Die Weihnachts-, Neujahrs- und Geburtstagsbesuche sind soweit erledigt. Somit hatte ich auch Zeit um wieder einmal etwas in meiner Hexenküche zu probieren:


Ich habe Haselnuss- und Karamellsirup gemacht und als "Überbleibsel" des Haselnusssirups hab ich noch Krokant herausbekommen. Nächste Woche hat mein Mann Geburtstag und damit auch wir Frauen etwas davon haben gibt's den Sirup für den Kaffee. Natürlich dürfen auch die Männer mitnaschen wenn sie wollen ;-)

Die Rezepte:

Haselnusssirup bzw. Krokant:

Zutaten:
100g Haselnüsse
250g Zucker
250ml Wasser

Zubereitung:
Die Haselnüsse hacken und in einem Topf anrösten (Achtung sie verbrennen sehr schnell und werden dann bitter) den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Anschließend das Wasser dazugeben und aufkochen lassen. Habe alles ca. 15 Min. kochen lassen und anschließend durch ein Sieb abgeseiht. Die Haselnüsse kann man super als Krokant verwenden. Die abgeseihte Flüssigkeit noch einmal aufkochen und dann abfüllen. Ich hab sie ihn Marmeladegläser abgefüllt.

Karamellsirup:

Zutaten:
200g Zucker
250ml Wasser

Zubereitung:
Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und mit dem Wasser aufgießen. Bis sich alles aufgelöst hat kochen lassen. Habe die Flüssigkeit noch ca. 20 Min. länger kochen lassen damit es dickflüssiger wird. Warmer wieder abfüllen.

Was mir noch nicht ganz zugesagt hat ist, dass beide Sirup noch recht dünnflüssig sind und daher werde ich nächstes Mal mehr Zucker verwenden. Im Kaffee hab ich sie gestern und heute schon getestet und dort waren sie recht gut.

Vielleicht hat ja die eine oder andere Lust die Rezepte auch zu kochen und schreibt mir ihre Erfahrungen. Der Zeitaufwand ist gerade beim Karamellsirup recht gering, ca. eine 0,5 h.

Wünsche allen einen Süßen Donnerstag
Sonja

Kommentare:

  1. Die beiden Rezepte klingen ja sehr interessant und lecker!
    Schade nur, dass ich mich bei Zucker aufgrund meiner Fructoseintoleranz sehr zurückhalten muss!!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje du Arme! Als Kind war ich Zuckerkrank und habe daher als Erwachsener nicht wirklich Süßes gemocht. Seit der Geburt meines Sohnes hat es sich allerdings stark geändert und ich liebe alles Süße.
      lg
      Sonja

      Löschen
  2. ohhh Wie lecker hört sich das denn an ...da würde ich mich auch auf den Geburtstag freuen ...smile.....hab ich das richtig verstanden man tut es in den Kaffee?? sei lieb gegrüßt Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara!
      Genau, man kann es in den Kaffee geben oder für Eis usw. verwenden. Schauen wir wie es den Anderen schmeckt.
      lg
      Sonja

      Löschen
  3. yummi, ich liebe Karamell! Das Rezept werde ich bestimmt mal nachmachen. Ich schütte solche Arten von Sirup auch immer in meinen Kaffee :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen liebe Sonja,

    das werde ich doch glatt ausprobieren müssen, wenn es so gut schmeckt. Aber ich muss mir erst wieder Haselnüsse holen, denn die sind für die Weihnachtsbäckerei alle aufgegangen !!

    Ich wünsche Dir ein gemütliches Wochenende und ich hoffe, dass es bei Euch schneit, bei uns regnet es stärkstes - grauslich !!

    Herzlichen Gruß Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate!

      Bin gespannt wie dein Sirup wird - bitte um Berichterstattung.
      Bei uns regnet und regnet es auch schon den ganzen Tag :-(
      lg
      Sonja

      Löschen
  5. Hallo liebe Sonja,
    das klingt soo lecker! Das muss ich bei Gelegenheit auch unbedingt mal ausprobieren! Wenn der Tag nur ein paar Stunden mehr hätte... Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und sende liebe Grüße!
    Alessa

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀