Samstag, 11. Januar 2014

Nein zu Plastik - Ja zu Stoff Resümee und Verlosung

Meine Lieben, zuerst möchte ich mich ganz ❤-lich bei allen bedanken die bei der Linksammlung zu Nein zu Plastik - Ja zu Stoff mitgemacht haben.

Insgesamt haben sich 15 Teilnehmer verlinkt, auf Pinterest habe ich sogar 27 Bilder hoch laden dürfen.
Gehofft habe ich auf 4 bis 5 Teilnehmer bzw. hatte ich sogar bedenken, dass sich gar niemand verlinkt. Hier könnt ihr euch die Ideen noch einmal ansehen.

Ich hab bewusst mitgezählt auf wie viele Plastiktaschen ich im Dezember gekommen währe:

12 Stück!!!

Dabei muss ich aber sagen, dass ich nur 2 Mal davon Weihnachtsgeschenke einkaufen war. Ansonsten waren es Lebensmittel, Schreibwaren, Wolle usw. für die ich keine Plastiktaschen angenommen habe.

Schon kurz vor Weihnachten hab ich mir gedacht, wie soll der Plastiktaschenverzicht weiter gehen? Kann es das gewesen sein? Nur um Weihnachten daran denken und danach ist alles wieder beim Alten? Einige von euch haben mir geschrieben das sie schon lange Alternativen zu den Plastiktaschen verwenden. Wieder andere haben sogar extra Stofftaschen genäht.
Bis Dienstag war mein Kopf wohl auf Ruhepause eingestellt was das kreativ sein anbelangt. Es war wie wenn sich ein Schalter umstellen würde - die Idee war da:

12 Taschen - 12 Monate

Ich werde jedes Monat eine Tasche auf meinem Blog verlosen!
Zusätzlich zur Verslosung läuft eine Linkparty auf der ihr eure Ideen zu alternativen für Plastiktaschen posten könnt.

Wie gesagt ist mir die Idee erst am Dienstag eingefallen und da ich noch ein wenig Zeit zur Vorbereitung brauche werde ich euch anfangs nächster Woche genaueres erklären.

Heute ist der Ehrentag von Herrn Z und der muss natürlich gefeiert werden. Wie veranstalten eine Tetrismeisterschaft auf einem alten Nintento NES, vielleicht kennt die eine oder andere das Teil noch.
Einige unserer Freunde sollen schon heimlich trainiert haben ;-)

Wünsch euch ein schönes Wochenende bis nächste Woche
glg
Sonja


Kommentare:

  1. Tolle Idee!!!!!!
    :-)
    Jaaaa klar kenne ich das alte Teil noch :-) Supppppppppper war das damals damit.
    Viel Spaß wünsche ich euch.

    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Du hast absulut recht mit deiner Plastiktaschenverweigerung.
    Vielleicht sollte man das NEIN zu Plastik auch auf die Küche ausdehnen.
    Ich besitze nur einen Plastikbecher,das ist einer zu viel.
    Ich geh jetzt in die Küche und trage ihn in die Schupfn. Im Garten kann man ihn auch benützen. Ich rühre alles in Porzellanschüsseln oder Glasschüsseln, von denen ich einige besitze. Es gibt bei mir nur eine kleine Lade mit Plastikbehältern samt Deckel, denn manchmal sind die schon sehr brauchbar. Wenn ich meiner Tochter Essen einpacke, tue ich das inzwischen in Gläsern mit Schraubdeckeln.
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. LIebe Sonja,

    was für eine super tolle Idee.
    Ich selbst habe immer ein kleines
    Stoffbeutelchen dabei, allerdings kein
    selbst genähtes , aber dafür ein geschenktes
    aus einer ehemaligen Verlosung und ich bin happy
    über die Tasche die sich super klein zusammen falten lässt.
    Zur Zeit habe ich noch eine Papiertüten SAmmlung und als ich eine
    Papiertüte in einem Supermarkt kaufte, meine eine Dame hinter mir, also
    ich würde die Plastik nehmen die ist doch viel billiger, ähm... okey dachte ich
    nur gschwind und sagte ihr, ich bin nicht SIE ich denke an unsere Kinder
    und deren Zukunft...dann hatte sie ein Fragezeichen im Gesicht ...

    LIebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee ist wunderbar und ein kleiner aber wichtiger Beitrag. Im Stoffladen ist mir aufgefallen, dass ich nicht die einzige war, die ganz laut nein gerufen hat. Wofür hat man denn eine große Tasche, da geht der Stoff auch so mit. Eine andere jüngere Kundin (war einen Jahrgang über mir an der Schule) hat auch nein gesagt. Die Verkäuferin war so im Trott, dass sie alles wieder auspacken durfte.

    Ich selbst bin mit vorhandenen Stoffbeuteln losgezogen und konnte darum nichts zeigen, für die Schwiegermama gab es aber eine. Vor Weihnachten konnte ich noch nichts zeigen und danach hab ich total verpennt. Schön, dass trotzdem so viele Taschen zusammen gekommen sind.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sonja,
    ich finde dein Projekt nicht nur toll sondern auch sehr wichtig
    und deine Idee, ein Ganzjahresprojekt daraus zu machen, ist noch viel toller!
    viele machen sich keine Gedanken um diese Problematik
    und die Reaktionen auf den bewussten Verzicht sind sehr unterschiedlich.
    verzeih, dass ich mit so einem Sprichwort daher komme
    aber ein besseres fiel mir gerade nicht ein - steter Tropfen höhlt den Stein.
    dran bleiben! das isses!
    deswegen erstmal Daumen hoch :o) dann mal fröhliches Feiern und bis bald
    Gesine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sonja,
    das ist eine tolle Idee und es ist wichtig immer wieder daran zu erinnern, auch sich selbst immer wieder dran zu erinnern. Wie oft wird automatisch in den Geschäften ohne zu fragen alles in Plastiktüten eingepackt. Da muss man dann schon sagen: Nein, ich brauche keine Tüte!!!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen

  7. Hallöchen!
    Ich habe Unmengen an Stofftaschen. Die meisten hat meine Schwiegermutter mir genäht. Sie näht sie aus Vorhangresten - also die festen Stoffe meine ich, die für Seitenteile sind. Sollte sie mal auf meinem Blog zeigen. Es ist ja eh leider so viel in Plastik verschlossen, da sollte man zumindest auf die Plastiktaschen beim Einkaufen verzichten.
    LG Petra

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀