Donnerstag, 25. Oktober 2012

T-shirt mit Stoffmalfarbe

Gestern hab ich hier die Babybodys gezeigt die ich mit Stoffmalfarbe gestaltet habe. Nun zeige ich wie ich den Namen übertragen habe anhand eines T-shirts:


Ich hab mir ein Motiv überlegt und dieses mit einem schwarzen Stift auf Papier gebracht.


Die Vorlage hab ich einlaminiert und dann mit einem Messer ausgeschnitten.


Die Vorlage hab ich auf das T-Shirt fixiert. In diesem Fall haben Klebesteifen gereicht, es ging allerdings auch mit Fixierspray. Wichtig ist auch das man einen Karton unter die Vorlage gibt damit nichts durchläuft. Nun hab ich die Vorlage mit schwarzer Stoffmalfarbe ausgemalt, trocknen lassen und dann noch die Ränder mit goldener Farbe "aufgemotzt".


So sieht das Ergebnis nach dem Waschen und Bügeln aus.


Ich habe das T-shirt nun schon einige Male gewaschen und die Blume  ist immer noch sehr schön.


Für meinen Neffen hab ich auch noch zwei T-Shirt's mit seinem Namen gemacht.

Morgen haben wir hier in Österreich Feiertag!!! Also werde ich mich erst wieder am Montag melden da wir lieben Besuch übers Wochenende bekommen und ich daher sicher zu nicht's komme.
Liebe Grüße
Sonja


Kommentare:

  1. Deine Schablone ist sehr schön geworden! Besonders gut finde ich den Tip mit dem Einlaminieren! Ich hab bisher immer Klarsicht-Klebefolie auf die obere Seite geklebt, aber deine Methode ist ja viel besser! Das werde ich jetzt auch mal machen. Eine Frage noch: nimmst du ganz normales weißes Papier oder Zeichenkarton?
    liebe grüße, anton

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anton! Deshalb finde ich Blog's so genial da man immer wieder auf neue Ideen stößt ;-)
      Ich habe immer weißes Papier genommen das geht besser zum laminieren als Karton. Die ersten Versuche waren auch noch mit Karton (-ohne zu laminieren) allerdings kann man die Vorlagen dann oft nur 1. verwenden. Für meine Schwester habe ich 5 T-Shirt's mit dem Spruch "Oi hoba mir Spaß am Leba" gemacht. Da hätte ich ewig gebraucht wenn ich jedes mal wieder eine Vorlage ausschneiden hätte müssen.
      Liebe Grüße und schönen Feiertag
      Sonja

      Löschen
  2. Liebe Sonja du hast ja wieder einmal Traumhaft schöne Sachen gewerkelt leider hatte ich dich letzte Zeit nicht zeit bei dir vorbeizusehen :o( aber jetzt habe ich wieder ein wenig Luft..smile....glg aus dem Oberland..Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara!
      Danke für deine netten Kommentare. Hab schon gesehen auf deinem Blog du hast viel zu erledigen.
      Schöne Grüße auch aus dem Oberland
      Sonja

      Löschen
  3. Hallo Sonja,

    das mit dem Messer ist eine gute Idee, ich habe immer mit einer ganz feinen Schere gefummelt, da bist du eine Weile am Weg, bis du dir Form ausgeschnitten hast.

    LG Mela

    AntwortenLöschen

❀ Kommentare sind ❤-lich Willkommen ❀
❀ die Freude darüber ist groß ❀